Teurer Müll

Könnte was wert sein!

Viele Leute behalten Dinge, die ihnen eigentlich nicht gefallen oder für die Sie keinen Nutzen haben. Alte Computer, das Plastikbeistelltischchen von  anno 1978, oder die inzwischen leider stockig gewordene aber dafür original japanische Futonmatratze haben eines gemeinsam: sie werden für wertvoll gehalten und sind deshalb teuer. Sehr teuer, denn sie kosten Platz und nehmen Raum.

Wenn etwas teuer in der Anschaffung gewesen war, verhindert oft die Erinnerung an die damalige Kraftanstrengung und die damals erlebte Emotion die Trennung vom entsprechenden Gegenstand. So etwas kann zB das Geschenk eines verflossenen angebeteten Liebhabers,die erste Stereoanlage, oder die Playmobilsammlung aus den Kindheitstagen sein.

Solche Dinge werden gern zu jedermanns Fetisch, verankert in der Vergangenheit, einer (glücklichen?) Zeit die nun schon lang nicht mehr ist. Diese Anker wiegen schwer und hindern am Fortkommen. „Teuer“ bedeutet hier das Festhängen an verlebten Emotionen.

Eine andere Form von „Teuer“ bezieht sich auf Geld. Einmal das Geld was bereits ausgegeben wurde und dann das Geld was das Ding möglicherweise wert sein könnte. Das Geld was bereits weg ist weil die schon Sache gekauft wurde kann man nicht wiedererlangen. Einfache Sache, alle Dinge verschleissen sich.

Teurer Müll
Hat mal viel Geld gekostet!

Das Geld was eine Sache möglicherweise wert sein könnte ist da schon kniffliger. Das vergilbte Plastikbeistelltischchen aus 1978 ist total viel Geld wert sagt die beste Freundin der Frau der Nachbarin. Mag schon sein, aber erst sobald man jemanden gefunden hat der einem diese „Mondpreise“ auch tatsächlich bezahlt. Ebay und Ricardo sind voll von solchen Schätzen… Der Zeit- und sonstige Aufwand wird beim Verkauf dieser Dinge selten eingepreist. Und die beste Freundin der Nachbarin ist sicher eine Expertin auf dem Gebiet der Plastikantiquitäten aus dem Jahr 1978. Falls Sie solch ein Wertstück haben, überlassen sie es am besten dieser Expertin, dankenderweise mit einem ordentlichen Abschlag auf den Verkaufspreis den Sie bei ihr erzielen. Seien Sie grosszügig.

Und für alle, die sich nicht weiter belasten jetzt im Frühling endlich mal wieder ausmisten möchten kommt hier die Kurzanleitung: Aufräumen – Decluttering – Ausmisten!

Kommentar verfassen