Das Element Feuer im Feng Shui

Das Element Feuer im Feng Shui

Feuer im Feng ShuiDas Feuer im Feng Shui brennt, es wandelt dabei eine Sache um in eine andere. Dabei haftet das Feuer an den Dingen die es umwandelt. In seiner offenen Form, der Flamme, gleicht es dem Feuer Sonne indem das brennende Licht die Dinge in seiner Umgebung bescheint. Wärme und Licht gehen einher mit dem Feuer sodass der Blick an den beleuchteten Dingen haften kann, dennoch paart es sich stets mit dem Schatten, der Dunkelheit und der Kälte.

Feuer und Wasser ziehen sich gegenseitig an. Rot ist die Farbe des Feuers. Die Wärme des Körpers, das Rot des Blutes, die Hitze der Leidenschaft sind Ausdruck der Feuerenergie. Das Feuer wohnt im Herzen, seine Fahrzeuge sind Begeisterung, Freude und Glück. Das Licht der Sonne strahlt am Mittagspunkt am hellsten und heissesten, daher sind der Süden, der Sommer und der Mittag die Richtung und die Zeiten des Feuers. Ist das Brenngut erschöpfend umgewandelt, dann erstirbt das Feuer. Ist das Brenngut zu kalt oder gibt es einen Mangel an Qi/Sauerstoffzufuhr, dann erlöscht das Feuer. Das Herz als Organ des Feuers wird durch den bitteren Geschmack gestärkt.
Das Feuer im Feng Shui ist ein Element das man vorsichtig einsetzen sollte, da es recht schnell zu stark werden kann und dann damit beginnen kann Dinge umzuwandeln die man vielleicht gar nicht gewandelt haben möchte. Die Grundform des Feuers im Feng Shui ist das Dreieck.

Kommentar verfassen