9 einfache und wirkungsvolle Feng Shui Tipps fürs Schlafzimmer

  1. Das Bett ist im Schlafzimmer natürlich das zentrale Möbel. Es sollte stabil sein, nicht wackeln oder knarzen und günstigerweise mit einem stabilen Kopfteil ausgestattet sein.
    schlafzimmer
  2. Hinter dem Kopfteil befindet sich eine feste Wand.
  3. Matratzen auf dem Boden sind streng verboten.
  4. Man kann vom Bett aus die Tür sehen, ohne dass die Füsse beim Schlafen darauf zeigen.
  5. Zu grosse oder hohe Schlafzimmerräume sind weniger geeignet um das Qi zu sammeln. Für viele überraschend: ein eher kleines Schlafzimmer ist im Feng Shui günstiger als ein sehr grosses. Das Schlafzimmer ist in der Regel eben kein Repräsentationsraum. Sogar der Kaiser von China hat sich nach diesem Grundsatz gerichtet…
  6. So wenig Elektronik und Ablenkung wie möglich im Schlafzimmer. Dieser Raum dient der Erholung, nicht der Unterhaltung.
  7. Wenn Unterhaltung unbedingt gewünscht wird, dann ist ein Buch auf dem Nachttisch ok. Mehrere Bücher in einem aufgeräumten Spind oder Schränkchen sind auch ok, solange es keine regelrechten Bücherregale werden. In einer „Bibliothek“ sollte man nicht schlafen.
  8. Das Schlafzimmer ist ein „Yin“-Raum. Also sollte dieser Raum eher etwas stiller, dunkler und ruhiger sein. Dunkelheit und Schutz verschaffen Vorhänge oder Jalousien – falls die Fenster zu gross und hell sein sollten. Mit Vorhängen kann man auch wiete Panoramablicke verdecken. Beim Schlafen geht es um die Regeneration der eigenen Energie, weite Ausblicke vertragen sich damit nicht.
  9. Ruhe und Erholung harmonieren in diesem Raum kaum mit Dingen die an die eigene Arbeit erinnern oder mit dieser zu tun haben. Die Arbeit gehört in die Werkstatt, die Küche, das Arbeitszimmer etc. und nicht ins Schlafzimmer.

Kommentar verfassen