Feng Shui Drachen in der Natur

Feng Shui Drachen
Eine Reihe von Erddrachen bewegt sich durch die Landschaft. Schweizer Alpen bei Luzern.

„Boah sind die RIESIG“ – das fuhr mir durch Geist und Knochen, erschreckte mich soagr ein wenig, als ich zum ersten mal einen Feng Shui Drachen in Form eines Erddrachens entdeckte. Und ich meine wirklich „RIESIG“. Man sagt den Drachen ja nach, dass sie sehr weise und mächtig seien, manche gutartig und manche verschlagen, aber aufgrund ihrer Macht in jedem Fall gefährlich. Ausserdem können sie sich gut tarnen und das machen sie auf erstaunlich meisterliche Weise , denn sie sind ja riesengross! Im klassischen Feng Shui kennt man die Erddrachen seit der Vorzeit und wahre Feng Shui Meister bändigen sie. Ich dachte sehr lange, dass der Begriff „Drache“ lediglich eine Metapher sei, doch es gibt sie wirklich. Seltsamerweise werden den Drachen in China dieselben Eígenschaften zugesprochen,

von denen unsere Sagen und Märchen berichten. Vor allem haben Drachen eines: einen eigenen Geist und einen eigenen Willen. Ihre Macht umfasst den Aufstieg und Fall von Menschen und Reichen. Man kann sie beleidigen oder fangen oder töten, man kann sie sich aber auch zu Verbündeten machen und an ihrer Macht teilhaben bzw. diese lenken. Man sagt dazu: „den Drachen reiten“.

Wie und woran erkennt man Feng Shui Drachen?

So merkwürdig das klingen mag: an ihrer Form und ihrer Bewegung. Die Form ist einfach: finde die Bergrücken und folge ihnen. Fühle Dich dazu in die Formen ein. Drachen gibt es in Grössen ab 10km bis hin zu solchen mit stolzen mehreren 100km Ausdehnung, wie z.B. dem Alpenbogen. Die Drachen überziehen die gesamte Landschaft der Erde, denn ein Bergrücken kann in der Feng Shui Terminologie mit einem Feng Shui Drachen der Erde gleich gesetzt werden. Bergdrachen beginnen immer an den höchsten Punkten der Berge und erstrecken sich bis ans Meer. Im Verlauf ihres Weges werden sie stets flacher und lieblicher und ihre Kraft nimmt zu. Ihre Bewegung erkennt man an ihren Windungen.

Erddrache
Im Verlauf ihres Weges bewegen sich die Erddrachen zunehmend flacher und lieblicher.

So liegen die meisten reichen und mächtigen Städte an Flussmündungen und Küstenlinien, denn die Bergdrachen suchen immer die Nähe des Wassers auf.

Kopfregion
Kopfregion eines Erddrachens

Welche Feng Shui Drachen gibt es noch?

Ähnlich zu unseren eigenen Überlieferungen gibt es nicht nur Erddrachen. Alle Elemente sind mit geistigen Energien beseelt. Die klassischen Wasserdrachen sind die grossen Ströme wie der Rhein, welche das Land durchziehen. Dann gibt es auch Wetter- oder Wolkendrachen.

Ein Wolkendrache wendet seinen Hals
Ein Wolkendrache wendet sein Haupt
Ein Wolkendrache Wolkendrache bewegt sich entlag des Kammes eines Erddrachen
Ein Wolkendrache Wolkendrache bewegt sich entlag des Kammes eines Erddrachen

Wasser- oder Flussdrachen bewegen sich in ihren Betten, alle Drachenarten können jedoch an der sich schlängelnden Bewegung erkannt werden. Je nach Elementzugehörigkeit bewegen sich die Drachen schneller oder langsamer, ein Wolkendrachen wandelt seine Gestalt merkbar innerhalb von Stunden, ein natürlicher Wasserdrache in Jahrhunderten und ein Bergdrachen in Jahrtausenden.

Merci vielmals an die Blogparade von Keinsteins Kiste, die mich aud die Idee zu diesem Artikel brachte!

Kommentar verfassen