Farbe und Metaphysik – Grün und Weiss in West und Ost

Farbe und Metaphysik: Grün und Weiss

Kurz zur Erklärung: im Fünf Elemente Zyklus entspricht die Farbe Weiss dem Metall und die Farbe Grün dem Holz. Metall schlägt, kontrolliert, oder zerstört Holz. Grün ist in der chinesischen Philosophie die Farbe des Ostens, des Sonnenaufganges, des Frühlings, der Pflanzen und des organischen Wachsens bzw. der Ausdehnung.

Weiss ist die Farbe des Westens, des Sonnenunterganges, der Ernte, des Todes, der Trauer und des Herbstes. Das der Farbe Weiss entsprechende Gefühl ist die Trauer. Es handelt sich also um eine Farbe des Abschlusses, des Abschieds und des Zusammenziehens.

Welche Entsprechungen finden sich für diese Farben in Bezug auf die Kontinente? Im Osten geht die Sonne auf, zwar ist mit dem Reich der aufgehenden Sonne Japan gemeint, doch das Morgenland liegt definitiv im Osten. Im Abendland hingegen geht die Sonne unter.

farbeDie Ausprägung von Wissenschaft und Phiosophie fügt sich in dieses Bild. Im Osten denkt man organisch und über lange Zeiträume. Die Betrachtung des Ganzen sowie des Lebendigen steht über der Betrachtung des Details.
Anders bei uns im Westen: der Weisskittel ist das Symbol unserer Wissenschaft. Geforscht wird vorwiegend am toten oder getöteten Objekt. Es wird mit Metall seziert und geschnitten, mit Mikrosonden und allerlei metallenem Gerät das kleinste Teil erforscht und durchleuchtet. Das grosse Ganze wird dabei gerne und leicht übersehen.

Kommentar verfassen