Bazi: Das Problem der Stärke der Tagesdominante (DM)

Die vorherrschende Technik die acht Zeichen des Schicksals (Ba Zi Suan Ming, Bazi) zu entschlüsseln und zu deuten folgt der Gewichtung der Stärke der Tagesdominante (Tagesherrscher, Daymaster).
Je nach der Stärke der Tagesdominante gilt es, diese entweder zu stärken oder zu schwächen.
Leider zeitigt diese Methode in vielen Fällen nicht die erwartete Trefferquote und mangels tieferer Kenntnis der Ursache wird die Schicksalsdeutung via Bazi oft als solche verworfen.

Um es vorweg zu nehmen: die Technik der Stärke der Tagesdominante muss fehlschlagen, da es keine Methode gibt diese sicher zu bestimmen. Sicher haben sich viele Köpfe darüber Gedanken gemacht und es gibt auch zahlreiche Formeln wie denn der korrekte Wert der Tagesdominante zu errechnen sei, nur leider kommen diese selten zum gleichen Ergebnis. Oft wird die relative Stärke in Dezimalstellen angegeben und spätesten da wird es lächerlich. In keinem der mir zugänglichen Klassiker konnte ich Hinweise auf derartige Berechnungen finden.

Methode Stärke der Tagesdominate oder: McBazi

Heutzutage muss alles schnell gehen. Spätestens nach 3 x 2 Tageswochenendkursen soll der Stoff anwendbar sein.
Leider funktioniert das so nicht. Natürlich kann man mit dieser Methode Treffer erzielen, aber da diese Treffer auf zu weiten Verallgemeinerungen und schlimmer noch grundlegendem Unverständnis der klassischen Methode beruhen, kann man sie selten wiederholen. Man weiss einfach nicht warum es funktioniert hat und warum ggf. nicht. Konsequenterweise verlieren sehr viele ehrliche Leute aufgrund der schwankenden Ergebnisse ihr Interesse am Bazi.

Es ist richtig, dass die Stärke der Tagesdominante im klassischen Bazi ein wesentlicher Faktor der Beurteilung ist. Allerdings ist er einer von mehreren Faktoren und zudem ein nachrangiger.

Die Tagesdominate im klassischen Bazi

Die Tagesdominate im klassischen Bazi ist zuerst einmal nur der Bezugspunkt auf den sich die restlichen Zeichen beziehen.
Ausgehend von diesem Bezugspunkt wird eine Struktur errichtet und jeder der zehn Götter nimmt je nach der anliegenden Struktur eine andere Rolle ein. Dabei sind sehr viele Regeln zu beachten, die sich niemals in nur wenigen Tagen unterrichten oder lernen lassen. Es braucht sehr viel Zeit und Arbeit.
Es ist zudem schwierig die klassische Methode zu lernen, weil die entsprechenden Klassiker bisher nicht im Englischen oder Deutschen öffentlich verfügbar sind.

Und selbst wenn man sie hat, sie sind nicht gerade einfach zu lesen. Es kann sehr lange dauern ein Bazi auf die klassische Art zu entziffern und oft scheinen sich die Ideen der verschiedenen Autoren zu widersprechen.
Allerdings wird bei der Anwendung der klassischen Methode bald deutlich, dass die Methode  korrekt angewandt, erstaunliche Ergebnisse zeitigt, die weit genauer sind als die eher fluffigen Voraussagen welche rein auf der wackeligen Theorie der Stärke der Tagesdominante beruhen.

Ein Beispiel für die Anwendung der Stärke der Tagesdominante im klassischen Bazi

Im folgenden Beispiel sehen wir eine schwache Tagesdominante:

example-bazi

Nach der Methode „Stärke der Tagesdominante“ braucht es hier Siegel und Selbst und fertig ist der Lack, alles andere ist schädlich.
Die katastrophale Kindheit der zugehörigen Person im BingZi-Zyklus mag man damit noch erklären können, allerdings wäre ich gespannt wie viele Vetreter der modernen Schule den Aufstieg dieser Person zu einem Künstler nationalen Ranges im WuYin Zyklus hätten voraussagen können – und ebenso den steilen Fall ins Vergessen im JiMao Zyklus direkt darauf.

Schliesslich gibt es jeweils einmal Siegel und einmal Reichtum in den Säulen und auch die Kombinationen laufen zu denselben Wandlungsphasen hin ab, lediglich die Polarität unterscheidet sich.

Im klassischen Bazi arbeitet man mit der Struktur und der Stärke aller Götter gleichzeitig

Um ein Bazi deuten zu können, muss man dessen Struktur korrekt festlegen.

In diesem Fall: Tagesherrscher Xin geboren im Hai Monat mit Yi im Himmelsstamm liefert die Struktur „schiefer Reichtum“. Der „raubende Reichtum“ Geng verbindet sich mit dem HS der Struktur Yi zu Holz und schwächt das Selbst, da Geng nicht mehr zur Verfügung steht. Das schiefe Siegel kann der Tagesdominante nicht helfen, da es vom strukturgebenden Reichtum angegriffen wird. Das „schiefe Siegel“ (klassischer Term: „die Eule“) kann daher seine Aufgabe nicht wahrnehmen, den überbordenden „Genussgeist“ zu bestehlen. Das Metall des Tagesherrschers ist zu schwach und versinkt im Wasser, das Holz der Struktur schwimmt ebenfalls, das schiefe Siegel kann dem isolierten Tagesherrscher nicht helfen und verschmutzt als weiche Erde das reichlich vorhandene Wasser und macht es trübe.

Im ersten Zyklus BingZi erscheint ein „direkter Offizier“ gemeinsam mit „Offizier verletzen“, was diese schwache Tagesdominante fast zur Vernichtung bringt. Obwohl dieses Bazi extrem kalt ist, hilft Feuer diesmal nicht, weil Feuer ohne unterstützendes Siegel dem Tagesherrscher alle Kraft raubt. In der Realität war der „direkte Offizier“ verkörpert durch die Staatsmacht das Kinderheim.

Im dritten Zyklus WuYin erhalten sowohl das „schiefe Siegel“ Ji des Geburts-Charts, als auch das „korrekte Siegel“ Wu aus dem Zyklus die dringend benötigte Wurzel, diese wird durch das Wu in den versteckten Stämmen des Tigers bereitgestellt. Das Siegel kann den Tagesherrscher versorgen und in die Lage versetzen den Reichtum zu verwalten, es stiehlt beim Genussgeist das Qi. Sobald diese Wurzel verschwindet, verschwinden Reichtum und Ruhm. Die zu Grunde liegende Logik ist weit tiefer als die der simplen Stärke der Tagesdominante.

Sobald man die Funktion der einzelnen Götter auf die anliegende Struktur kennt, sollte man die Stärke der jeweiligen Elemente untersuchen. Erst wenn man deren Gewichtung und Zusammenspiel verstanden hat, werden treffende Voraussagen möglich.
Es wird nicht einfacher dadurch, dass jede Struktur ihre eigenen Regeln hat.

Die Klassiker des Bazi

Wer sich mit dem klassischen Bazi befassen möchte, kann folgende Klassiker lesen:

  • Di Tian Sui
  • Si Yan Du Bu
  • San Ming Tong Hui
  • Shen Feng Tong Kao
  • Wu Xing Jing Ji
  • Wu Yan Du Bu
  • Yuan Hai Zi Ping
  • Zi Ping Zhen Quan.

Dies sind die mir bekannten Klassiker.

Kommentar verfassen